Aktuelles

Kinderball

Fotos: Barbara Engel-Ries, Claudia Kautz

Der Kinderball am Sonntag ist ein Event für die Kleinen, für die Eltern und ist etwas für das Auge.

Der 2-jährige im Strafgefangenenkostüm flieht permanent vor seinen Eltern und die Feen und Prinzessinnen ziehen die erbeutete Luftschlangengirlande hinter sich her... Leuchtende Kinderaugen und super Stimmung herrschten beim Kinderball, moderiert und organisiert von Dr. Marika Leonardy und Andrea Ley, die in bunten Clonwskostümen die Kinder zu Spiel und Spaß animierten.

Großartig die Leiendecker Bloas mit stimmungsvoller Musik und natürlich Polonaisen.

Ein gelungener Abschluß der Session und Zeit DANKE zu sagen an alle Aktiven, Helfer und Mitwirkenden!

Heuschreck Party - AUSVERKAUFT !

Text & Fotos: Arnt Finkenberg

Erstmals hat die KG Heuschreck in diesem Jahr an Weiberfastnacht eine große Karnevalsparty in ihrer Residenz, der Trierer Europahalle, ausgerichtet.

Für ordentlich Stimmung bei der Heuschreck-Halaudi-Fete sorgten unter anderem "Kamelle Kapelle", die "Dompiraten" und "de Hofnarren".

Auch das Trierer Stadtprinzenpaar Harald III. und Marion II. ließ es sich nicht nehmen dem Partyvolk seine Aufwartung zu machen.

Ausgiebig gefeiert wurde von 15 bis 23 Uhr.

Heuschreck für Neulinge – for Beginners :-)

Mensch Om(m)a! Da hat sie Jens-Uwe und mir doch Weihnachten Karten für die 1.Heuschecksitzung geschenkt. Kultur, Anspruch, politische Satire, Show und Party – alles in einem, meint sie. Nicht zu glauben - in dem Alter.

Unser erstes Mal sollte es sein. Also gut, Motto? Die wilden 20er, ok, Fummel gesucht und gefunden. Jens-Uwe nimmt den Hochzeitsfrack, etwas spack, muss aber gehen und los.

Trier, Europahalle – oh, ein fesch gekleideter Drehorgelmann erwartet uns am Eingang und jede Menge schick gestylte Charleston-Ladies und Charlie Chaplins flanieren im Foyer. Respekt, coole Kostüme, schöne Frauen und attraktive Dandys, jetzt muss es nur noch Spaß machen.

Die Sitzung beginnt, der Vorhang geht auf und wir staunen angesichts des illustren Spektakels. Stadtprinzenpaar und Elferrat ziehen ein und entern die Bühne. Ein wirklich cooles Kinder- und Jugendballett in rosafarbenen Fransenkleidern und Mini-Ganovenanzügen zieht uns in den Bann der 20er Jahre . Voll süß! Dann wird es laut und die Pratzbähnt gibt was auf die Ohren, wir stehen, toben und uns wird warm.

Bonnie und Clyde (Isabell Kiefer & Francois Rischard) erinnern mich als zickendes Ehepaar an meine neben mir sitzende bessere Hälfte, die vor sich hin lacht, aber besser mal den Ernst der Lage erkennen sollte. Jens-Uwe ist angetan.

Paul Trappen, alias Roland Grundheber, auf dem E-Scooter mit Heiligenschein, gibt Lokales zum Besten. Marika Leonardy und Andrea Ley nehmen eine Tanzstunde bei Riveriano Camil und werden zu perfekten Charleston-Tänzerinnen ausgebildet. Ich haue Jens-Uwe in die Seite und erinnere ihn an den versprochenen Tanzkurs, er verdreht gequält die Augen und beschäftigt sich ausführlich mit der Weinkarte, natürlich nur, um aus der Nummer wieder rauszukommen… Männer!

Zwischendurch schwant mir, dass Om(m)a wohl wirklich eine gute Idee hatte mit den Tickets. Ich und Jens-Uwe, wir haben Spaß. Jens-Uwe hat die Konversation am Tisch im Griff, hat sich schon mit den anderen Frackträgern verbrüdert und schmeißt eine Runde. Ich wusste gar nicht, dass er so aus sich rausgehen kann?!

Der Heuschreckchor tritt auf, ich wippe, ich klatsche, ich höre zu und - ich bin geflasht. Wow, großartige Sänger und knackige Texte.

Pause und die Frage, was soll jetzt noch kommen?

Jens-Uwe hat neue Freunde gefunden und steht Reden schwingend an der Theke, er kramt seine Vergangenheit aus und es hört sich so an, als ob er der Kenner der Karnevalsmaterie ist und voll die Ahnung hat, typisch, von Null auf Hundert. Ich schau mir die glitzernden Kostüme an und check ab, ob ich denn auch glänze. Kurze Frage an Jens-Uwe: „Schatz, wie findest Du mein Kostüm?“ Er verharrt kurz irritiert im Fransengewirr meines Kleides und nickt anerkennend. Soll wohl ein Kompliment sein, das üben wir dann nochmal später!

Kaum zurück am Tisch, bringen De Hofnarren den Saal zum Kochen, ich vergesse, dass ich nicht singen kann und schmettere aus vollem Hals in perfektem Kölsch mit. Ja, Jens-Uwe, ich kann es eben!

Gerhard Kress und Alexander Houben regen in der folgenden Bütt die Hirnzellen an, wieder mitzumachen und Louisa Kress nimmt den Elferrat auf´s Korn, Männer Euch blüht die Emanzipation!

Rainer Lübeck schwadroniert als Bademeister. Genug geredet, das Heuschreckballett lässt sogar Jens-Uwe verstummen und er fängt an zu starren. Jens-Uwe ist hin und weg.

Helmut Leiendecker als Schigoolo mit Sturmfrisur bringt mich endgültig aus der Fassung. Ich lache Tränen und Jens-Uwe klopft sich auf die Schenkel und kann sich kaum halten. Marmor, Stein und Eisen bricht und bei uns alle Dämme. Wir lachen uns schlapp.

Das Finale mit der Leiendecker Bloas und allen Aktiven ist der krönende Abschluss.

Was soll ich sagen? Danke Om(m)a, ein perfekter Abend, Jens-Uwe hat neue Freunde und nächstes Jahr ist gebongt, wir sind dabei und Om(m)a kommt mit!

KG Heuscheck startet mit Ordensfest in den Viehmarktthermen in die heiße Phase der Karneval-Session

Fotos: Arnt Finkenberg
Anlässlich des Ordensfestes erstrahlte das historische Gemäuer der Viehmarkttherme in einem satten Grün
und empfing die Sponsoren, Gäste und Mitglieder der KG Heuschreck zum diesjährigen Ordensfest am 17. Januar 2020,
Beginn der heißen Phase im Karneval.
Im Zeichen des diesjährigen Sessions-Mottos „Halaudi – die wilden 20er“ erhielten 250 Karnevalisten und Honoratioren
aus Politik und Wirtschaft den diesjährigen Sessionsorden, vorgestellt in bekannter Manier vom Ehrenpräsidenten
Harald Reusch in einer mit politischer Würze gespickten Ordensrede.
Der Orden wurde von Marcus Kautz, Design-Student aus Düsseldorf, entworfen.

Neues kündigt sich an und so wurden Programmausschuss, Heuschreckparty und Kreativteam auf der Bühne vorgestellt.

Im Vorverkauf der Heuschreckparty, organisiert von den jungen Wilden der KG Heuschreck, sind bereits 500 Karten verkauft und der Andrang ist weiter groß!

Wir freuen uns darauf und sind gespannt, das neue Format zu erleben.

Wer Lust hat, sich zu engagieren - nun gibt es für Jeden und für jedes Alter etwas, bei Interesse
gern mailen: info@heuschreck.de.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden verdiente Mitglieder geehrt. Der Verdienstorden der ATK ging an Oliver Brand (Elferrat), Andreas Fuchs (Chor), Judith Knauf (Garde), Ulrich Leonardy (Elferrat),Christian Reichert (Technik), Dr. Marika Leonardy (Aktive). Der Verdienstorden des Landesverbandes Rhein-Mosel-Lahn ging an Anja May (Maske) und Jan Tschickardt (Elferrat).

Privacy Policy Settings