Aktuelles

Weissebachpreis 2018 geht an Thomas Kiessling

Am 4.11.2018 erhielt Thomas Kiessling für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten und sein soziales Engagement den Weissebachpreis 2018 der Prinzenzunft Trier. Laudator, Vorjahrespreisträger OB Wolfram Leibe, würdigte Thomas in seiner kurzweiligen Rede.

Herzlichen Glückwunsch Thomas! Wir sind sehr stolz auf Dich.

Thomas Kiessling ist nicht nur ein außergewöhnlicher Sänger in unserem Heuschreckchor, er ist ein Mensch mit Verantwortung und dem offenen Blick für die Mitmenschen, denen es an Grundsätzlichem mangelt. Neben seinen vielen, erfolgreichen Auftritten nimmt er sich Zeit, im und für den Verein Nestwärme tätig zu sein.

Das Preisgeld in Höhe von 500 EUR stiftet er dem Verein und der Stadt Trier versprach er ein besonderes Benefizkonzert mit dem SAP-Orchester, dessen Einnahmen zur Hälfte an den Verein Nestwärme und an ein soziales Projekt der Stadt gehen sollen.

Neue Session - Kartenvorverkauf


Die neue Session steht vor der Tür – der Kartenvorverkauf startet am 1.12.2018.

Ab dem 1. Dezember 2018 können Sie Tickets für unsere Sitzungen über Ticket Regional kaufen.

Weitere Infos folgen !


Renovierung des „Alten Zollhauses“


Es ist geschafft – die notwendigen 8.000,00 € für die energetische Sanierung des Zollhauses konnten über die Volksbank - Initiative „Viele schaffen mehr“ gesammelt werden.

Allen Spendern möchten wir an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön aussprechen.

DANKE !


Heuschreck Baumpflanzung

Die KG Heuschreck 1848 e.V. hat im Rahmen ihrer traditionellen Baumpflanzung der Stadt Trier den insgesamt 60. Baum gespendet und gepflanzt, passend zum gleichzeitigen 60. Jubiläum des Senats des Vereins.

Der diesjährige Baum wurde von Herbert Tschickardt gespendet, der „ ja auch wie ein Baum im Leben steht" und „aus echtem Holz geschnitzt ist“, so der Vizepräsident der Gesellschaft, Karlheinz Scheurer, in seiner Ansprache. In diesem Jahr wurde der Baum im Schiessgraben gepflanzt. Es beginnt eine neue Reihe von Baumpflanzungen der KG Heuschreck, mit dem Ziel, den Schießgraben zur „Heuschreck-Allee“ zu gestalten.

Passend zu den Planungen der Stadt, sich für das Label „Stadtgrün Naturnah“ zu bewerben, wurde ein Magnolien-Baum ausgewählt. Dieser soll im Wechsel mit den zukünftig folgenden Bäumen blühen, die die Gesellschaft in den kommenden Jahren in der Heuschreck-Allee pflanzen wird.

Der anwesende Baudezernent und Senator der KG Heuscheck, Andreas Ludwig, bedankte sich herzlich im Namen der Stadt Trier.

Renovierung des „Alten Zollhauses“

Der KG Heuschreck 1848 e.V. ist mit seinen 170 Jahren und rund 550 Mitgliedern ein traditionsreicher und sehr lebendiger Verein. Damit das auch so bleibt, fördert der Verein die Renovierung des „Alten Zollhauses“, um dies weiterhin u.a. als Vereinsheim nutzen zu können. Über 30 Jahre nach der letzten Renovierung werden Maßnahmen am Objekt notwendig, die dem Verein auch in Zukunft eine Nutzung ermöglichen. Auch das Alte Zollhaus selbst ist ein Stück Trierer Kultur und soll der Stadt erhalten bleiben.

Unterstützen – jetzt ! 2. Teil der Kampagne

Die Volksbank Trier gibt uns für jeden Unterstützer, der genau 10 EUR zahlt ebenfalls 10 EUR. Bitte spendet also genau 10 EUR, das allerdings dürft Ihr mehrmals!
Bitte folgenden Link der Volksbank benutzen!

Wir hoffen auf gaaaanz viele Unterstützer!

Zur Crowdfunding-Kampagne der Volksbank Trier

Dankeschön!

Liebe Heuschreck-Freunde,
wir sagen Danke an alle Aktiven, Helfer und Helferinnen vor und hinter der Bühne, der Mehringer Winzerkapelle, unseren Sponsoren für eine tolle Session 2018 und nicht zuletzt bei allen Gästen, die uns durch diese revolutionäre Session begleitet haben.
Heuschreck gibt es nicht nur im Karneval !

In der karnevalsfreien Zeit werden wir mit Euch anlässlich unseres Brunnenfestes das 170-jährige heuschreckliche Vereinsjubiläum feiern.

Den genauen Termin hierzu werden wir Ende März an dieser Stelle bekannt geben.
Wir freuen uns, Sie / Euch wiederzusehen!

Heuschreckliche Sitzung - live



HEUropa - Revolution der Narren - 1. Sitzung

Endlich – die 1. Sitzung der KG Heuschreck!

Nach intensiver Vorbereitung und viel, viel Zeit und noch mehr Engagement, öffnete sich der Vorhang zu einem aufregenden und abwechslungsreichen Abend mit Humor, Emotionen und jeder Menge Unterhaltung auf höchstem Niveau. Satirische Bütten, unterhaltsamen Moderation, perfekte Tänze wurden umrahmt von einem phänomenalen Heuschreckchor, der es schaffte, mitzureißen und zu begeistern.


Die Auftritte von Marika Leonardy und Andrea Ley als Weinkönniginnen überzeugten durch Leichtigkeit und „Bauern“Witz, Gerhard Kress als Oberlehrer, Harald Reusch und Alexander Houben verarbeiteten die Ereignisse der Politik und Lokalpolitik mit einem Augenzwinkern zu leichter Kost. Reiner Lübeck traf den Nerv der Zeit in seiner witzigen Rolle als unterdrückter Ehemann.
Das Balett der Heuschreckgarde zeigt tänzerische Vielfältigkeit im perfekten Garde- und Showtanz.
Gänsehautfeeling war vorprammiert beim Auftritt des Heuschreckchors, mit vielen stimmgewaltigen Solisten, die es schafften das Publikum mit patriotischem Texten und pathetischer Musik „mitmarschieren“ zu lassen zum Sturm auf die Porta :-).
Sitzen war nicht angesagt bei den Auftritten der Pratzbähnt und der Leiendecker Bloas.

Unser Publikum gab alles und wir… sind stolz auf ein tolles Publikum und auf spektakuläre Aktive und alle, die es möglich machten, diese kurzweilige Sitzung auf die Beine zu stellen.

Wer jetzt Lust auf unterhaltsamen Karneval und Party pur bekommen hat: besucht uns!
Die eine oder andere Karte ist noch verfügbar :-).
Reiner Lübeck

Reiner Lübeck

Alex Houben

Alex Houben

Heuschreckgarde

Heuschreckgarde

Dr. Harald Reusch

Dr. Harald Reusch

Heuschreck Kindergarde

Heuschreck Kindergarde

Schunkelrunde

Schunkelrunde

Heuschreckchor

Heuschreckchor

Heuschreck Baumpflanzung

Die KG Heuschreck 1848 e.V. hat im Rahmen ihrer traditionellen Baumpflanzung der Stadt Trier den insgesamt 60. Baum gespendet und gepflanzt, passend zum gleichzeitigen 60. Jubiläum des Senats des Vereins.

Der diesjährige Baum wurde von Herbert Tschickardt gespendet, der „ ja auch wie ein Baum im Leben steht" und „aus echtem Holz geschnitzt ist“, so der Vizepräsident der Gesellschaft, Karlheinz Scheurer, in seiner Ansprache. In diesem Jahr wurde der Baum im Schiessgraben gepflanzt. Es beginnt eine neue Reihe von Baumpflanzungen der KG Heuschreck, mit dem Ziel, den Schießgraben zur „Heuschreck-Allee“ zu gestalten.

Passend zu den Planungen der Stadt, sich für das Label „Stadtgrün Naturnah“ zu bewerben, wurde ein Magnolien-Baum ausgewählt. Dieser soll im Wechsel mit den zukünftig folgenden Bäumen blühen, die die Gesellschaft in den kommenden Jahren in der Heuschreck-Allee pflanzen wird.

Der anwesende Baudezernent und Senator der KG Heuscheck, Andreas Ludwig, bedankte sich herzlich im Namen der Stadt Trier.

Renovierung des „Alten Zollhauses“

Der KG Heuschreck 1848 e.V. ist mit seinen 170 Jahren und rund 550 Mitgliedern ein traditionsreicher und sehr lebendiger Verein. Damit das auch so bleibt, fördert der Verein die Renovierung des „Alten Zollhauses“, um dies weiterhin u.a. als Vereinsheim nutzen zu können. Über 30 Jahre nach der letzten Renovierung werden Maßnahmen am Objekt notwendig, die dem Verein auch in Zukunft eine Nutzung ermöglichen. Auch das Alte Zollhaus selbst ist ein Stück Trierer Kultur und soll der Stadt erhalten bleiben.

Unterstützen – jetzt ! 2. Teil der Kampagne

Die Volksbank Trier gibt uns für jeden Unterstützer, der genau 10 EUR zahlt ebenfalls 10 EUR. Bitte spendet also genau 10 EUR, das allerdings dürft Ihr mehrmals!
Bitte folgenden Link der Volksbank benutzen!

Wir hoffen auf gaaaanz viele Unterstützer!

Zur Crowdfunding-Kampagne der Volksbank Trier

Dankeschön!

Liebe Heuschreck-Freunde,
wir sagen Danke an alle Aktiven, Helfer und Helferinnen vor und hinter der Bühne, der Mehringer Winzerkapelle, unseren Sponsoren für eine tolle Session 2018 und nicht zuletzt bei allen Gästen, die uns durch diese revolutionäre Session begleitet haben.
Heuschreck gibt es nicht nur im Karneval !

In der karnevalsfreien Zeit werden wir mit Euch anlässlich unseres Brunnenfestes das 170-jährige heuschreckliche Vereinsjubiläum feiern.

Den genauen Termin hierzu werden wir Ende März an dieser Stelle bekannt geben.
Wir freuen uns, Sie / Euch wiederzusehen!

Heuschreckliche Sitzung - live



HEUropa - Revolution der Narren - 1. Sitzung

Endlich – die 1. Sitzung der KG Heuschreck!

Nach intensiver Vorbereitung und viel, viel Zeit und noch mehr Engagement, öffnete sich der Vorhang zu einem aufregenden und abwechslungsreichen Abend mit Humor, Emotionen und jeder Menge Unterhaltung auf höchstem Niveau. Satirische Bütten, unterhaltsamen Moderation, perfekte Tänze wurden umrahmt von einem phänomenalen Heuschreckchor, der es schaffte, mitzureißen und zu begeistern.


Die Auftritte von Marika Leonardy und Andrea Ley als Weinkönniginnen überzeugten durch Leichtigkeit und „Bauern“Witz, Gerhard Kress als Oberlehrer, Harald Reusch und Alexander Houben verarbeiteten die Ereignisse der Politik und Lokalpolitik mit einem Augenzwinkern zu leichter Kost. Reiner Lübeck traf den Nerv der Zeit in seiner witzigen Rolle als unterdrückter Ehemann.
Das Balett der Heuschreckgarde zeigt tänzerische Vielfältigkeit im perfekten Garde- und Showtanz.
Gänsehautfeeling war vorprammiert beim Auftritt des Heuschreckchors, mit vielen stimmgewaltigen Solisten, die es schafften das Publikum mit patriotischem Texten und pathetischer Musik „mitmarschieren“ zu lassen zum Sturm auf die Porta :-).
Sitzen war nicht angesagt bei den Auftritten der Pratzbähnt und der Leiendecker Bloas.

Unser Publikum gab alles und wir… sind stolz auf ein tolles Publikum und auf spektakuläre Aktive und alle, die es möglich machten, diese kurzweilige Sitzung auf die Beine zu stellen.

Wer jetzt Lust auf unterhaltsamen Karneval und Party pur bekommen hat: besucht uns!
Die eine oder andere Karte ist noch verfügbar :-).
Reiner Lübeck

Reiner Lübeck

Alex Houben

Alex Houben

Heuschreckgarde

Heuschreckgarde

Dr. Harald Reusch

Dr. Harald Reusch

Heuschreck Kindergarde

Heuschreck Kindergarde

Schunkelrunde

Schunkelrunde

Heuschreckchor

Privacy Policy Settings