Senat

Der Heuschreck-Senat


Im Jahre 1958 versammelte der Elferrat und Baustoffhändler Erich Sartor „Ehrenwerte Bürger und Steuerzahler der alten Augusta Treverorum“, um den Senat im „Heuschreck“ zu gründen. Der gebürtige Kölner brachte die Idee aus seiner Heimatstadt mit, um im Folgejahr, dem 111ten Gründungsjubiläum die Session der KG Heuschreck finanziell zu unterstützen.

Leider sind aus der Gründungsphase des Senats kaum Dokumente erhalten. Das Foto von der ersten Senatsrunde 1958 zeigt den Gründer und ersten Senatspräsidenten Erich Sartor (3. von links) inmitten seiner Senatoren.

Im Laufe der Jahrzehnte hat sich die Institution Senat zu einem Erfolgsmodell entwickelt.

Heute zählt der Senat 71 Mitglieder, Frauen und Männer aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, deren Ziel es ist, das Leben der Gesellschaft während der Session, aber auch außerhalb der "fünften Jahreszeit" aufrecht zu erhalten.

In vielfältiger Weise leistet der Senat seinen Beitrag zu den Prunksitzungen des Heuschreck, so zum Beispiel zur Kostümierung von Chor, Garde und Ballett und zur Ausgestaltung des Sitzungssaals. Aber auch die Anschaffung eines Klaviers für den Chor, der Bau des Gesellschaftswagens für den Rosenmontagszug und die Sanierung und Erhaltung des Zollhauses wurden vom Senat unterstützt, um nur einige Bereiche zu nennen.

Senatspräsidenten:

1958 – 1966: Erich Sartor

1966 – 1988: Paul Kaschenbach

1988 – 1996: Siegfried Knauer

1996 – 1999: Christof Tyrell

1999 – 2005: Hans Urban

2005 – 2008: Peter Kaschenbach

2008 – 2011: Dr. Thomas Göbel

2011 – 2017: Hajo Conrad

2017 – heute: Hermann Sperber

Privacy Policy Settings